lol

Holistische Kinesiologie

Informationstherapie



Diese feinstoffliche systemische Informationstherapie erfasst das ganze System eines Organismus, d.h. auf allen Ebenen des Seins :  Körper, Geist, Seele und den feinstofflichen Ebenen, die ein Biosystem umgibt, - die Aura.


Jede Substanz, jedes Objekt, jeder Organismus, jeder Gedanke und jedes Wort ( geschrieben, gedacht, ausgesprochen ) schwingt und strahlt, bzw. sendet ständig Informationen aus, die sich in Frequenzen testen lassen.

( weitere Infos auch unter "Test-Methoden" - Radiästhesie )


Auf diesem Prinzip basiert die feinstoffliche systemische Informationstherapie ....
Den Grundstein für die Informationsarbeit legte der Bioresonanzforscher
Erich Körbler mit der Entdeckung des "Umkehrprinzips der Systeminformation".
Weitere Anwendungsmöglichkeiten auf dieser Basis bieten die "Russischen Heilmethoden", der Lehre des Russischen Heilers
Grigori Grabovoi
Durch ständige Weiterforschungen und -entwicklungen dieser Arbeiten besteht der Anwendungsbereich aus einer großen
Bandbreite von Einsatzmöglichkeiten und wird individuell ausgetestet und von mir an Mensch und Tier gleichermaßen angewendet !


  "Ich glaube daran, dass Heilen auf nicht-materiellem Wege
durch geistige bzw. energetische Methoden
eine ungeahnte Zukunft hat.
Ich sehe die Morgenröte einer neuen Zeit vor mir auftauchen,
in der wird
kaum noch Raum sein für althergebrachte Arzneimittel.
Ich habe Blicke tun dürfen in die ungeheuerlichen Energien,
die ich nicht anders als Göttlich bezeichnen kann !"
C.G. Jung, Psychoanalytiker und Visionär Anfang des letzten Jahrhunderts




Weitere Themenstichworte zu diesen Arbeiten z.B. :
-  das Resonanzprinzip
-  die Neue Quantenphysik
-  BLEEP, die Dokumentarfilme 
- What the Bleep do we know !? 
                                               -  Down the Rabbit hole
-  Lynne Mc Taggart  Das Nullpunkt-Feld
-  Gregg Braden  Im Einklang mit der Göttlichen Matrix
-  Dr. Bruce Lipton  Intelligente Zellen
-  Dr. Masaru Emoto 
Wasserforschungen
-  Prof. Rupert Sheldrake 
Das morphogenetische Feld 





Und auch alle großen Denker wussten es schon damals ... !
Albert Einstein, Max Planck, Shakespeare, Pythagoras, Goethe, Paracelsus ....

 

"Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde,
als eure Schulweisheit sich träumen lässt !"
Shakespeare

 

 

"Was diese Kraft ist, vermag ich nicht zu sagen,
ich weiß nur, dass sie existiert !"
Alexander Graham Bell

 

"An dem Tage, an dem die Wissenschaft beginnen wird,
nicht-physikalische Erscheinungen zu untersuchen,
wird sie in einem Jahrzehnt größere Fortschritte machen,
als in den vorausgegangenen Jahrzehnten ihres Bestehens !"
Nikola Tesla, Experimentalphysiker



"Nur die kleinen Geheimnisse müssen gewahrt werden,
die Großen bewahren sich selbst aufgrund öffentlichen Unglaubens !"
Marshall McLuhan

 

"Die Naturforscher wollten Gott von Angesicht zu Angesicht sehen.
Da dies aber nicht möglich war,
beteuerte ihre exakte Wissenschaft, dass es ihn nicht gäbe.
Um wie viel sind wir Naturwissenschaftler bescheidener geworden,
wir beugen uns in Demut vor dem Übermächtigem,
niemals Erfasslichem und ewig Unsichtbarem !"
Max von Laue
Direktor vom Max Planck - Institut und Nobelpreisträger


 

"Je mehr die Wissenschaft die Welt erforscht, desto mehr Fragen stellen sich, die mit unseren heutigen Methoden nicht beantwortet werden können. Es gibt so viele Dinge zwischen Himmel und Erde, die mit unserem begrenzten rationalen Wissen derzeit nicht fassbar sind. Diese Dinge dann zu verdammen, als "Unwissenschaftlich" und "Esoterisch" in eine Ecke zu stellen, das ist eine sehr einfache Lösung.

Drückt diese bequeme Lösung aber nicht auch eine ganze Portion Angst vor dem Unbekannten aus ?

Solche wissenschaftlich bisher nicht erklärbaren Phänomene einfach neugierig und urteilsfrei anzuschauen, auszuprobieren, Gesetzmäßigkeiten zu entdecken, neue Theorien zu entwickeln, Bewährtes weiterzuentwickeln, Sackgassen wieder verlassen, - das erfordert den Mut, die bisherige Weltsicht laufend zu korrigieren, Vertrautes über Bord werfen zu können und sich mit Ungewöhnlichem vertraut zu machen !"

Auszug des Geleitwortes von Dr. med. vet. Heidi Kübler a. d. Buch "Tierkinesiologie" v. Dr. Rosina Sonnenschmidt



Hinweis im Sinne des § 3 HWG:
Bei den hier vorgestellten Methoden sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die naturwissenschaftlich-schulmedizinisch weder nachgewiesen noch anerkannt ist.